"Brauchen Bibliotheken einen Literaturkanon oder Welche Literatur ist unverzichtbar?"

Podiumsdiskussion:

"Brauchen Bibliotheken einen Literaturkanon oder Welche Literatur ist unverzichtbar?"

Bibliotheken – öffentliche wie wissenschaftliche – geraten in Zeiten der Ökonomisierung aller Lebensbereiche ebenso wie andere Bildungsreinrichtungen zunehmend unter Druck, ihre Leistung anhand quantitativer Kennzahlen unter Beweis stellen zu müssen. So werden – von Trägerorganisationen, Behörden, Dachverbänden, aber auch privaten Institutionen – zahlreiche Kriterien und statistische Größen ersonnen, deren Messung sich Bibliotheken regelmäßig zu unterziehen haben, um ihre Existenzberechtigung als rentable und effiziente Dienstleistungsbetriebe nachzuweisen. Werden die vorgegebenen Bedingungen nicht erfüllt, drohen Budget- bzw. Förderungskürzungen, die im schlimmsten Fall sogar zur Schließung führen können.

Auch das österreichische Unterrichtsministerium zieht den Umsatz des Bestandes einer Bücherei, d.h. die Entlehnhäufigkeit der Medien als ein wesentliches Kriterium für die Gewährung einer Förderung heran. Dies zwingt viele Büchereien, wenig entlehnte – aber durchaus erhaltenswerte – Werke der Weltliteratur auszuscheiden, um den Umsatz zu erhöhen. Auch beim Ankauf neuer Literatur sehen sich Bibliothekarinnen und Bibliothekare oft vor die die Entscheidung gestellt zwischen marktgängiger Mainstream-Literatur und Literatur mit höherem Anspruch.

Möglicherweise wäre es für Bibliotheken in diesem Dilemma hilfreich, wenn es einen allgemein anerkannten Literaturkanon gäbe, der festlegt, welche Literatur eine Bibliothek (je nach Größe) unbedingt haben muss. All diese Fragen sollen bei der Veranstaltung beleuchtet und diskutiert werden.

Auf dem Podium:
Markus Feigl, Büchereien Wien / BVÖ
Erwin Miedtke, Stadtbibliothek Bremen
Anita Ruckerbauer, Öffentliche Bücheri Golling
Gerhard Ruiss, IG Autorinnen Autoren
Moderation: Nikolaus Hamann / KRIBIBI

Zeit:
Freitag, 9. November 2012, 19 Uhr

Ort:
Bücherei Philadelphiabrücke, Veranstaltungssaal
Einkaufszentrum Arcade Meidling, 1. Stock
1120 Wien, Meidlinger Hauptstraße 73
(erreichbar mit den Linien U6, 62, 7A, 8A, 9A, 59A, 62A, Schnellbahn, Badner Bahn)

Kontakt:
nikolaus.hamann@gmx.at

 

 

 über uns | impressum | links | presse | archiv | ©2006 BOeS